Geschichte ...

Zum Rad Frankfurt Seckbach
Zum Rad Frankfurt Seckbach
Zum Rad Frankfurt Seckbach

Das traditionelle Apfelweinlokal in Frankfurt seit 1806!

Bereits seit 1806 gibt es im alten Dorfkern von Seckbach heute Frankfurt – Seckbach, das Apfelweinlokal „Zum Rad“. 1806 war Napoleon’s Zeit und Goethe hatte gerade den ersten Teil von Faust abgeschlossen, da fuhren damals schon die Frankfurter mit ihren Kutschen im Rad vor, um im großen Sommergarten ihren „Ebbelwoi“ zu genießen. Im Winter waren es die Einheimischen, die in der urigen Gaststube dicht gedrängt am wärmenden Bollerofen ihr Rippchen mit Kraut genossen. Im Jahre 1806 hatte Seckbach gerade mal 2500 Einwohner, aber 15 Apfelweinwirtschaften. Heute sind gerade mal zwei übrig geblieben, dafür keltern beide Ihren „Ebbelwoi“ noch selbst.

Unser Apfelweinlokal „Zum Rad“ wird nun mehr in der zweiten Generation betrieben und wurde im Jahre 2006 zu unserem 200 jährigem Jubiläum verändert. Die Fassade, das Dach und die Fenster wurden erneuert und wir haben einen weiteren Gastraum, unseren Wintergarten, dazu gewonnen.

Hierbei haben wir den größten Wert darauf gelegt, den ursprünglichen Charakter des Gebäudes zu erhalten. So wurde die Fassade aufwendig mit Schilfrohrmatten isoliert und mit Lehmputz verkleidet, unseren alten Tanzsaal, der sich im Obergeschoß befindet und der 70 Jahre lang als Lagerraum genutzt wurde, haben wir aufwendig restauriert und wieder in Betrieb genommen. Der dunkle Eichenboden mit dem der Saal versehen wurde, lädt bestimmt in Zukunft bei der einen oder anderen Feierlichkeit ein, dass Tanzbein zu schwingen.

Seien Sie unser Gast. Wir freuen uns auf Sie.

Newsletter abonnieren


  Geben Sie bitte den Sicherheitscode ein!

Öffnungszeiten

Wir sind für Sie da ...

Montags, mittwochs, donnerstags, freitags und samstags
von 17.00 Uhr bis 24.00 Uhr

Sonn- und Feiertags
12.00 Uhr bis 24.00 Uhr

Dienstag: Ruhetag

Im Sommer:
Sommergarten bis 23.00 Uhr geöffnet

© 2016 Zum Rad // Webdesign by HED & OPTIMGO